STARTSEITE | IMPRESSUM

Rassebeschreibung




Herkunft:


Vermutlich schon im 9. Jahrhundert führen die Kelten spanielähnliche Hunde in Britannien ein. Schon aus dem 14. Jahrhundert kennt man Schriften, in denen ein rot-weißer-Hund abgebildet ist, der dem heutigen King-Charles-Spaniel sehr ähnlich sah.
In den Jahrhunderten die folgten umgaben sich die Mitglieder der Königsfamilien gerne mit Hunden dieser Art.
So hat der Überlieferung nach ein King-Charles-Spaniel Maria Stuart in ihren Rockfalten zum Schafott begleitet. Und auch Charles I. ist einer Überlieferung nach ein kleiner Spaniel bei seinem letzten Gang zur Hinrichtung nicht von der Seite gewichen.
Auch Charles der II. teilte die Begeisterung für diese kleinen Hausgenossen. Er erließ ein Gesetz, dass diese Vierbeiner überall im Königreich Zutritt zu öffentlichen Gebäuden erhielten. Bis heute soll dieses Gesetz Gültigkeit haben.



Wesen:

Der King-Charles-Spaniel wurde früher als Such- und Stöberhunde gehalten. Später wurde er zum reinen Gesellschaftshund. Allerdings kann ein flüchtendes Eichhörnchen oder ein auffliegender Vogel den ein oder anderen „Charly“ dann doch mal kurze Zeit seine Manieren vergessen lassen.
Der „Charly“ besitzt ein aufgewecktes und lebhaftes Wesen. Seine große Anhänglichkeit und seine Verträglichkeit mit Artgenossen waren und sind bis heute typische Rassemerkmale.



Charakter:

King-Charles-Spaniel sind gerne in der Nähe ihres Besitzers und brauchen viel Aufmerksamkeit. Sie sind verspielt, intelligent, fröhlich und bellen selten. Der „Charly" gilt jedoch als stur und versucht auch schon mal, seinen eigenen Kopf durchzusetzen. Somit ist bei der Erziehung und dem Umgang mit dem kleinen Hund Konsequenz gefordert.


Bewegung und Pflege:

Er benötigt nicht viel Auslauf, passt sich jedoch den Gegebenheiten und dem Bewegungsbedürfnis seiner Besitzer gerne an.
Leider sind die King-Charles-Spaniel aufgrund ihres kurzen Fangs besonders bei hohen Temperaturen oft Atemproblemen ausgesetzt. Diese Hunde sollten weder extremer Hitze, noch extremer Kälte ausgesetzt werden. Zur Pflege des King-Charles-Spaniels zählt häufiges Bürsten, vor allem an der Brust, hinter den Ohren und zwischen den Pfoten.

Ein „Charly“ hat eine Lebenserwartung von ca. 9 - 12 Jahren